Frank Gelber
Jahrgang 1960, 1 Kind

"Neben der Verbreitung der Vision von Dr. Upledger, motiviert es mich besonders ein Teil dieses großartigen Teams mit seinen fachlich und menschlich hervorragenden LehrTherapeuten und seinen beiden Köpfen/Leiter Gert GL. und Rene A. zu sein. Eine weitere, wesentliche Motivation im Team zu sein und zu bleiben ist die stetige, gemeinsame Arbeit bezüglich der Abstimmung, Präzisierung, sowie dem Abgleich der Inhalte, welche die konstante Entwicklung und Weiterentwicklung der verschiedenen Aspekte der Osteopathischen Ausbildung sicherstellt."

Physiotherapeut (MT, Cyriax, Medical Athletic Trainer, SOMA Ausbildung), Heilpraktikeranwärter (zertifiziert in CST durch das UID, zertifiziert in Osteopathie durch die OGD), Gestalt-coaching

Während einer Spezialausbildung zum Sanitätsunteroffizier bei der Bundeswehr, im Alter von 17 Jahren, entstand sein erster Kontakt zum Gesundheitswesen und brachte ihm nebenbei im Verlauf der kommenden 2 Jahre, in einer Ausbildungseinheit für Rekruten, die ersten Lehrerfahrungen ein. Die Inspiration Physiotherapeut zu werden kam dann allerdings aus den familiären Reihen, weil ihn die dort beobachtete Möglichkeit, über gezielte Bewegungen und Manuelle Therapie einen Genesungsprozess unterstützen zu können, faszinierte. Von einem "verrückten Arzt" namens Upledger hörte er schon 1976 in den Erzählungen eines amerikanischen Onkels. Sein Bauchgefühl ließ ihn sich dann 15 Jahre später, bei einem der ersten Kurse des in der Entstehung begriffenen UIDs, anmelden. Die damals revolutionäre Methode Upledgers in Art und Weise des Umgangs mit Patienten, haben ihn von Anfang an begeistert und später den Wunsch erweckt, diese Lehre in die Welt hinaus tragen zu wollen. So kam er 2002 ins Lehrerteam.

"Im Wesentlichen hat mich damals die neue Philosophie von John Upledger, was den Kontakt, das Verschmelzen, die achtsame Beziehung im Umgang mit dem Patienten anbelangt, sofort für sich eingenommen. Das bedeutete für mich als Therapeut eine befreiende Transformation vom "Machen und Macher", zum neutral, empathischen Begleiten(den) und zum Geschehen lassen. Berührend war und ist für mich außerdem immer wieder die unmittelbare Erfahrung, wenn sich Gewebe löst und dadurch eine Ausleitung von entropischer Energie ermöglicht wird. Ich erinnere mich z.B. gut daran, wie ich selbst nach der Auflösung einer SSB Läsion und der Ausleitung der dort gehaltenen Restenergie aus meinem Gehirn, anfangen konnte, viel weicher und achtsamer mit mir und meinen Mitmenschen umzugehen. Ich habe große Freude daran und ein Gefühl "Großes" zu bewegen, wenn ich diese wertvolle Arbeit in Behandlungen und Kursen weitergeben darf."

Frank führt eine eigene Praxis für Physiotherapie und Medical Sport & Athletic Training in Marburg.

Weiter Informationen unter: www.bewegungszentrum-marburg.de
Facebook: Frank Gelber