Theresa Nivelnkötter
Jahrgang 1967, in Beziehung lebend

"Für mich ist das Lehrerteam wie eine offene, über die Jahre gewachsene Familie. Dort finde ich Inspiration, gegenseitige Unterstützung und Gedankenaustausch auf meinem Weg in der Osteopathie. Hier findet eine Weiterentwicklung statt, bei der ihre Wurzeln, sprich Stills Philosophie, nicht aus den Augen verloren wird."

Physiotherapeutin (MT, Cyriax, Lymphdrainage), Heilpraktikerin (zertifiziert in CST durch das UID, zertifiziert in Osteopathie durch die OGD, Akkupunktur, Neuraltherapie, Gestalt-Coaching, systemische Aufstellungen).

Schon gleich nach der Schulausbildung wusste Theresa, dass sie eine medizinische Arbeit am Menschen, mit ihrer Liebe zur Bewegung verbinden möchte und wählte deshalb den Beruf der Physiotherapeutin. 2003 begann sie die Ausbildung in viszeraler Manipulation und ein Jahr darauf in CST am UID, wo sie ersten Kontakt mit dem ganzheitlichen Behandlungskonzept der Osteopathie bekam, was sie so beeindruckte, dass sie beschloss, durch Assistenzen und die anschließende Lehrerausbildung, ihre eigene Freude an der Arbeit anderen Kollegen vermitteln zu wollen.

"Die Viszerale hat mir sozusagen das Tor in den Bauchraum geöffnet. Anfangs war es die Faszination, das die Behandlung des Gewebes derartige Reaktionen im parietalen Bereich hervorruft. Durch die fortlaufenden Kurse (ebenso wie durch die parallele Ausbildung in CST) wurde es immer spannender. Die Kombination des anatomischen und physiologischen Wissens, mit dem was ich mit meinen Händen wahrnehme, macht die Arbeit unheimlich kreativ…"

Theresa wirkt in eigener Heilpraxis in Pähl in Oberbayern. Eng mit dem Jolandos Verlag verbunden, erweitert und untermauert sie durch ihre Mitarbeit bei Übersetzungen und die daraus resultierende Auseinandersetzung mit dem alten osteopathischen Gedankengut, stetig und intensiv ihr praktisches osteopathisches Wissen.

Weitere Informationen: www.osteopathie-paehl.de