Osteopathisch denken, untersuchen und behandeln

Kursinhalte

Vereinfacht gesagt werden in der Osteopathie über manuelle Behandlungen, Behinderungen der Flüssigkeitsströme beseitigt oder verringert, wodurch die natürlich-physiologischen, extra- und intrazellulären Prozesse wieder verbessert werden können, damit diese den Patienten in Richtung Gesundheit führen.

Es wird darauf vertraut, dass mittels feinster Palpation die Behinderungen der Flüsse wahrnehmen und möglichst beseitigen werden können, und dass die Natur die eigentliche Heilung vollziehen wird. Gegebenenfalls benötigt es noch eine Anpassung des Patienten im Alltag, damit er sich „natürlich“ verhält – gesunde Nahrung, sauberes Wasser, saubere Luft, wenig oder keine Genussmittel, emotionale und spirituelle Zufriedenheit usw.

Im Kurs werden die theoretisch vorgetragenen Aspekte vom Kursleiter unmittelbar praktisch demonstriert und von den Teilnehmern im Anschluss ein- und ausgeübt. Große Wichtigkeit wird dabei auf die Variationsmöglichkeiten gelegt, die jedem Behandler zur Verfügung stehen sowie auf den Umgang mit der osteopathischen klinischen Begründung.

Die Highlights des Kurses

  • osteopathisch denken im klinischen Kontext des gesamten Körpers und der Probleme des Patienten – logisches Verknüpfen von Wissen und Anamnese
  • Behinderungen des natürlichen Fließens der Flüssigkeiten – die Logik und die klinische Pragmatik der Dysfunktionen und Läsionen

Theorie, Demos und Übungen zu folgenden Themen:

  • osteopathische Untersuchung des gesamten Körpers – Listening-, Rhythmus-, Spannungs- und Mobilitätstechniken
  • problemorientierte osteopathische Untersuchung an Hand von anatomisch-physiologischen und mechanisch-energetischen Zusammenhängen
  • Erstellen von patientenorientierten Behandlungsplänen und die Anwendung der klinischen Begründung
  • Durchführung osteopathischer Behandlungstechniken auf der Grundlage der osteopathischen klinischen Begründung
  • die Qualität der Behandlung prüfen

Kursinfos

Dieser Kurs unterteilt sich in einen theoretischen Teil, der überwiegend online stattfindet (bereits aufgezeichnete Theoriewebinare und Demovideos) und anschließend einen intensiven Praxisteil, der dann am jeweiligen Kursort stattfindet. Dieser Termin für die Präsenzpraxistage ist als Termin hier auf der Homepage angegeben!

Fortbildungspunkte: 28

1. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
2. Kurstag: 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Dieser Kurs ist nicht kombinierbar mit dem Rabatt „Upledger Five“.

Schulungstermine für diesen Kurs

Stimmen unserer Kursteilnehmer

In euren Kursen liebe ich das Authentische, sowohl am Thema als auch im Unterricht und in den Prozessen jeder Art. Diese positive weiterbringende Erfahrung mache ich seit Jahren… und deshalb bin ich auch immer wieder gerne Wiederholerin.
Ich liebe die geniale Fähigkeit der Upledger Familie Feste zu feiern und freue mich schon auf die Wiederbelebung im Herbst 2018 in Freiburg.

– Connie Henning