Viszerale Manipulation in der Pädiatrie 2

Viszerale Integration

Kursinhalte

Im zweiten Teil konzentrieren wir uns auf das Nervensystem, den Plexus, die Gefäße und das Hormonsystem. Im Fokus steht die Vermittlung von speziellen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, die du direkt an den kleinen Patienten üben kannst. Du lernst die manuell-thermische Diagnostik kennen und wie du sie für deine Arbeit mit Neugeborenen, Babys und Kleinkindern nutzt. Am Ende des Kurses beherrscht du zudem die ganzheitliche Sichtweise von viszeral-pädiatrischen Untersuchungen und Behandlungen unter dem Aspekt des physikalisch-emotionalen Ansatzes.

Die Highlights des Kurses

  • Weitere Möglichkeiten der Behandlung nach dem Konzept des viszeralen 10-Schritte-Programms
  • Spezielle Untersuchungstechniken und Anwendung in der Pädiatrie (manuell-thermische Diagnostik, Listening-Technik)
  • Erstellen eines viszeral-pädiatrischen Gesamtkonzepts
  • Die Bedeutung des physisch-emotionalen Ansatzes

Kursinfos

Dieser Kurs unterteilt sich in einem theoretischen Teil, der überwiegend online stattfindet (bereits aufgezeichnete Theoriewebinare und Demovideos) und anschließend einen intensiven Praxisteil, der dann am jeweiligen Kursort stattfindet. Dieser Termin für die Präsenzpraxistage ist als Termin hier auf der Homepage angegeben!

Fortbildungspunkte: 48

1. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
2. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
3. Kurstag: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Schulungstermine für diesen Kurs

Nach Datum geordnet:

Stimmen unserer Kursteilnehmer

Ich kann den Zeitraum selbst bestimmen und bin nicht an einen Vertrag über mehrere Jahre gebunden. Der Inhalt wird gut unterrichtet.

– R. Zielke