Viszero-Fasziale Manipulation

Kursinhalte

Die Faszien der Viszerae haben sowohl verbindende, haltende und bewegliche als auch innervierende und durchblutende Aspekte.

In diesem Kurs werden Techniken zur speziellen Behandlung der faszialen Strukturen der inneren Organe besprochen und geübt, wobei auch Hausaufgaben für den Patienten erklärt und erfahren werden.
Manuelle Techniken zur Lokalisierung, Evaluierung und Behandlung von Läsionen und Dysfunktionen in Viszero-myofaszialen Geweben runden den Kurs ab.

Die Highlights des Kurses

  • die grundsätzliche Fähigkeit, myofasziale Verspannungen feststellen und behandeln zu können
  • das Lösen von viszeralen myofaszialer Verspannungen über die Extremitäten
  • die Wirkung von myofaszialer Verspannungen auf das nervale- und arterielle System
  • das Lösen von regionalen Spannungen im viszeralen Bereich
  • das Herleiten von Zusammenhängen zwischen parietalen, viszeralen, cranialen und faszialen Dysfunktionen
  • Übungen zur Instandhaltung der gewonnene faszialen Beweglichkeit

Kursinfos

Dieser Kurs unterteilt sich in einen theoretischen Teil, der überwiegend online stattfindet (bereits aufgezeichnete Theoriewebinare und Demovideos) und anschließend einen intensiven Praxisteil, der dann am jeweiligen Kursort stattfindet. Dieser Termin für die Präsenzpraxistage ist als Termin hier auf der Homepage angegeben!

Fortbildungspunkte: 48

1. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
2. Kurstag: 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
3. Kurstag: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Dieser Kurs ist nicht kombinierbar mit dem Rabatt „Upledger Five“.

Schulungstermine für diesen Kurs

Derzeit sind keine Kurse verfügbar.

Stimmen unserer Kursteilnehmer

In euren Kursen liebe ich das Authentische, sowohl am Thema als auch im Unterricht und in den Prozessen jeder Art. Diese positive weiterbringende Erfahrung mache ich seit Jahren… und deshalb bin ich auch immer wieder gerne Wiederholerin.
Ich liebe die geniale Fähigkeit der Upledger Familie Feste zu feiern und freue mich schon auf die Wiederbelebung im Herbst 2018 in Freiburg.

– Connie Henning