Osteoartikuläre Techniken 2
(Wirbelsäule, Thorax und Becken)

Kursinhalte

In der Behandlung somatischer Dysfunktionen haben direkte gelenkige Techniken der Wirbelsäule, des Brustkorbs und des Beckens den klassischen Platz. In allen verschiedenen osteopathischen Epochen, mit den dazugehörigen Erklärungsansätzen bezüglich Gesundheit, Krankheit und Therapie, haben osteoartikuläre Techniken der Wirbelsäule eine unverrückbare, zentrale Bedeutung.

Diese Behandlungstechniken können, wie bei den Extremitäten, zur Entspannung muskulärer Hypertonien, die eine somatische Dysfunktion aufrechterhalten, zur direkten Mobilisierung einer kapsulären Restriktion oder zur Manipulation intraartikulärer Barrieren angewandt werden.
Für die Gründerväter waren diese Behandlungstechniken von zentraler Bedeutung, weil sie die Durchtrittstellen der peripheren Nerven behandeln konnten und somit so zentral wie möglich eine Innervationsverbesserung und die aus der Innervation erfolgte Verbesserung des Gefäßzustandes zustande bringen konnten.

Kursdaten im Überblick

Veranstalter:
Upledger Institut Deutschland
Datum:
26.11.2020 - 28.11.2020
Genauer Kursort:
Nora - Fort- und Weiterbildungszentrum
Anschrift:
Immanuelkirchstraße 6
10405 Berlin
Hotel: