Spezifisch Osteopathisch Handeln 1
Lebendige Anatomie und Physiologie (Living Anatomy and Physiology)

Kursinhalte

Im Kurs werden Herangehensweisen zur palpatorischen Erfassung der lokalen Phänomene im parietalen System schichtweise geklärt und eingeübt. Das diagnostische Erfassen von und therapeutische Umgehen mit verschiedenen Gewebezuständen steht zentral.

Die Highlights des Kurses

Im Einführungskurs nehmen wir uns die anatomischen und physiologischen Aspekte des parietalen Systems vor. Angefangen bei den Extremitäten arbeiten wir uns zum Rumpf und Hals-Nacken vor.
  • Schichttiefen – von der Haut bis zu den intraartikulären Flüssigkeiten
  • intraartikuläre Anatomie und Physiologie – Flüssigkeit, Menisken und Disken sowie Knorpel
  • ossäre Anatomie und Physiologie – Knochenschichten und Knochenhaut
  • faszioartikuläre Anatomie und Physiologie – Gelenkkapselanteile (synovial und membranös)
  • myogene Antomie und Physiologie – kontraktile Elemente, Muskelfasern und Bündel, Muskelfaszien und Sehnen mit Ansätzen

Bedingung

  • Erfahrung in der Anwendung von parietalen Behandlungstechniken
  • Erfahrung in der Anwendung von cranialen / neuralen Behandlungstechniken

Kursdaten im Überblick

Dauer

Punkte

3-Tage-Kurs / 20,5 Stunden
32

Schulungstermine für diesen Kurs

Derzeit sind keine Kurse verfügbar.

Stimmen unserer Kurs-Teilnehmer

"Ich kam auf Empfehlung einer Bekannten und mir gefällt die Aufteilung der Kurse und das Angebot. Ab dem ersten Kurs CST 1 war klar, dass ich bei UID gut aufgehoben bin, denn ich habe immer wieder das Gefühl, die Therapeuten "leben" das, was sie lehren. Es ist authentisch." // "Wie oben genannt…. Für mich war und ist es wichtig, dass ich in meinem TUN unterstützt bin, durch einen Ort des Wissens und Zusammenkommens, jemanden neues kennen zu lernen, der sein Wissen gerne mit mir und Kollegen teilt und ich somit in meinem Wissensstand weiterkomme… und dass alles authentisch und ehrlich! Das habe ich bis jetzt in 16 Jahren Tätigkeit so nur HIER im UID bei Upledger kennen gelernt!" // Beide: Kyranna Kothe