Spezifisch Osteopathisch Handeln 2
Lebendige Anatomie und Physiologie (Living Anatomy and Physiology)

Kursinhalte

Osteopathische Läsionen und Dysfunktionen müssen im Besonderen im viszeralen Bereich von krankhaften Zuständen unterschieden werden. Der Kurs hilft dabei, anatomisch-physiologischen Normalbefunden und osteopathischen Problemen erfassen zu können und somit eine Abgrenzung zu atypischen Befunden herstellen zu können.
Die Möglichkeiten der Behandlung osteopathischer Befunde werden erarbeitet.

Die Highlights des Kurses

Im diesem zweiten Kurs werden die anatomischen und physiologischen Aspekten des viszerale Systems betrachtet.
  • Schichttiefen – von der Haut bis zum Parenchym
  • parenchymale Anatomie und Physiologie – spezielle Aspekte von Hohl- und Festorgane
  • faszioviszerale Anatomie und Physiologie – Doppelblattsysteme (parietal und viszeral) und Aufhängung

Bedingung

  • Erfahrung in der Anwendung von viszeralen Behandlungstechniken
  • Erfahrung in der Anwendung von cranialen / neuralen Behandlungstechniken
  • Spezifisch Osteopathisch Handeln 1

Kursdaten im Überblick

Dauer

Punkte

3-Tage-Kurs / 20,5 Stunden
32

Schulungstermine für diesen Kurs

04.07. - 06.07.2019

Living Anatomy and Physiology 2 osteopathische Störungen im viszeralen System

Lübeck
freie Kursplätze
Upledger Institut Deutschland
Dozent: Gert Groot Landeweer
Gebühr: 395,00 €

Stimmen unserer Kurs-Teilnehmer

"Die Kursleiter sind ein Universum an Wissen und Erfahrung und menschliche und pädagogische "Verlasspferde"." // "Hervorragend strukturierte Abläufe, Locations den Bedürfnissen angepasst, individuelles Eingehen auf einzelne Kursteilnehmer (Interesse und Zeit)." // Beide: Lisa Mosinski