Bitte beachtet unsere Hinweis zur aktuellen Situation auf der Startseite.
x

Osteoartikuläre Techniken 1
(Extremitäten)

Kursinhalte

In der Behandlung somatischer Dysfunktionen haben direkte gelenkige Techniken der peripheren Gelenke einen klassischen Platz. Diese verschiedenartigen Behandlungstechniken können zur Entspannung muskulärer Hypertonien die eine somatische Läsion oder Dysfunktion aufrechterhalten, zur direkten Mobilisierung einer kapsulären Restriktion oder zur Manipulation intraartikulärer Barrieren angewandt werden.

Somatische Dysfunktionen der Extremitäten sind von wichtiger Bedeutung. Oft haben sie einen traumatischen Ursprung und können den gesamten Bewegungsablauf des Körpers, direkt oder indirekt mittels Hyperaktivierung von Muskelketten, stören. Für die Gründerväter der Osteopathie waren osteoartikuläre Techniken notwendig, um Innervation und Durchblutung im weiteren Sinne wieder frei zu ermöglichen.

Die Highlights des Kurses

  • basalen Prinzipien in der Feststellung und Behandlung von somatischen Dysfunktionen der Extremitäten
  • Differenzierung zwischen osteopathischen Läsionen und Dysfunktionen
  • verschiedenen Dysfunktionstypen und den dazugehörigen Behandlungstechniken
  • Unterscheiden von intraartkulären, kapsulären und myofaszialen Dysfunktionen
  • Anwendung von Muscle Energy Techniken an der Extremitäten
  • wie sich arthrogene Dysfunktionen an den Extremitäten über Hyperaktivierung von Muskelketten auf entfernte Bereiche im Körper auswirken können

Kursdaten im Überblick

Dauer

Punkte

5-Tage-Kurs / 35,5 Stunden
48

Schulungstermine für diesen Kurs

Derzeit sind keine Kurse verfügbar.

Empfohlene Literatur

  • Thorsten Liem und Tobias Dobler
    Leitfaden Osteopathie: Parietale Techniken

Stimmen unserer Kurs-Teilnehmer

"Ich habe mich für die Kursreihe bei Upledger entschieden, da ich diese in individuellen Zeitabständen machen kann. Thematisch sind sie sehr gut aufgestellt, das DozentenTeam ist sehr gut und fachlich kompetent." // Jana Engels