Anamnese, klinische und osteopathische Untersuchungstechniken

Kursinhalte

Als Dr. Still im 19. Jahrhundert die Osteopathie entwickelte, war dies als Medizin ohne Medikamenten anzusehen. Einer seiner wichtigsten Ziele war es, Infektionskrankheiten sinnvoll behandeln zu können.
In der heutigen Zeit hat die reguläre Medizin viele sinnvolle Methoden zur Behandlung von Notfällen, akuten Geschehen, Infektionskrankheiten und Grunderkrankungen wie Diabetes zur Verfügung. Osteopathie dient viel mehr die Behandlung dysfunktionaler Zustände und zur Unterstützung bei chronischen Erkrankungen.

Somit ist es notwendig, Kontraindikationen der Osteopathie, bzw. dringliche Indikationen für regulär medizinische Behandlungen zu erkennen und den Patienten rechtzeitig zu verweisen.
In diesem Kurs lernst du die Techniken, die du benötigst um eine ganzkörperliche klinisch-medizinische und osteopathische Untersuchung durchführen zu können. Die Differenzialdiagnostik spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Dysfunktionszeichen sollen von krankhaften Befunden unterschieden werden können. Der Aufbau findet nach Organsystemen statt.

Die Highlights des Kurses

  • Grundlagen zur Diagnostik, Diagnose und Planung
  • die Rolle und Durchführung einer symptombezogenen und vollständigen Anamnese
  • Durchführung aller wichtigen klinisch-medizinischen Untersuchungstechniken zur Ausschlussdiagnostik
  • Erfassen des Unterschiedes zwischen osteopathischen Dysfunktionszeichen und krankhaften Befunden
  • Aufbau und Durchführung einer sinnvollen und zielgerichteten osteopathischen Untersuchung

Kursdaten im Überblick

Dauer

Punkte

3-Tage-Kurs / 20,5 Unterrichtseinheiten
32

Schulungstermine für diesen Kurs

24.09. - 26.09.2018

Anamnese – Klinische Untersuchung – osteopathische Diagnostik

Freiburg
freie Kursplätze
Upledger Institut Deutschland
Dozent: Gert Groot Landeweer
Gebühr: 375,00 €(FB)

Empfohlene Literatur

  • Isolde Richter
    Lehrbuch für Heilpraktiker

Stimmen unserer Kurs-Teilnehmer

"Ich habe mich für die Ausbildung am Upledger Institut entschieden, weil sowohl bei der Begleitung als auch bei der Therapie das präzise Fühlen im Vordergrund steht. Die Möglichkeit der freien zeitlichen Gestaltung der osteopathischen Ausbildung sagt mir sehr zu." // "Der Unterschied zu anderen Kursinstituten besteht darin, dass nicht nur Techniken vermittelt werden, sondern präzise zu fühlen, was ich tue, um zu wissen, warum ich es tue." // Beide: Heide Wist